Zucchini-Linguine mit Zitrone und Minze

Pasta Zitrone Zucchini

Servus, ihr Lieben!

Wie einige von Euch wissen, habe ich in diesem Jahr das erste Mal selber Gemüse im Garten angepflanzt. Hat alles super funktioniert – leckerer, frischer Salat, Randig (rote Beete), Lauch, Zuckerschoten, Kohlrabi, Radieschen usw … ich sach euch – das ist schon ’ne geile Sache! Einfach in den Garten zu gehen und sein Gemüse frisch aus der Erde zu rupfen… hammer!

Aber das Gewaltigste ist meine Zucchinipflanze… eine winzige Pflanze habe ich gesetzt – ja, eine! Aber ich habe Zucchini, dass ich damit die Nachbarschaft auch noch versorgen könnte.

Sind unter Euch auch ein paar Gemüsegärtner?

Und wie sieht es bei Euch an der Zucchinifront aus?

Jedenfalls wollen diese ganzen Zucchinis ja aufgebraucht werden, also habe ich heute diese leckere Pasta-Variante für Euch. Zitrone und Minze geben geben dem Gericht eine ganz besondere, frische Note – probiert das unbedingt mal aus!


Zutaten (für 4 Portionen):

  • 300g Linguine
  • 2-3 Zucchini
  • 1 Bio-Zitrone
  • 50g Parmesan
  • 3-4 Zweige frische Minze
  • etwas Olivenöl
  • Fleur de Sel und schwarzer Pfeffer
  • ein Schuss Rahm (Sahne)

Zubereitung:

  • die Linguine nach Packungsanweisung bissfest garen (beim abgiessen etwas Kochwasser auffangen)
  • derweil die Zucchini waschen und von Hand oder mit einem Julienne-Schneider zu feinen Streifen verarbeiten
  • etwas Olivenöl in einer grossen Pfanne erhitzen und die Zucchinistreifen darin ein paar Minuten andünsten, dabei immer wieder schwenken
  • währenddessen die Minzblätter abzupfen und in sehr feine Streifen schneiden und zu den Zucchinis geben
  • etwa von der Hälfte der Zitrone die Schale abreiben und den Saft der ganzen Zitrone auspressen
  • die Nudeln und einen Schuss Kochwasser zu den Zucchinis geben
  • etwas mehr als die Hälfte vom Parmesan, einen Schuss Rahm (Sahne), Zitronenschale und Saft ebenfalls dazu geben und alles gut vermengen
  • mit Fleur de Sel und Pfeffer abschmecken
  • auf Tellern anrichten und mit etwas Parmesan bestreut servieren

Lass‘ mir doch gern einen Kommentar da, wenn du eines meiner Rezepte ausprobiert hast oder markiere @esskalation.li und benutze #esskalierenmitstephie, damit ich Deine Kreationen nicht verpasse!

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann melde Dich doch gleich für meinen kostenlosen Newsletter an. Du bekommst die neuesten Rezepte direkt in dein E-Mail-Postfach.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen mit:

Kommentar verfassen