Spätzleteig

spätzle knöpfle teig

Man kann mittlerweile wirklich gute Spätzle im Kühlregal des Supermarktes kaufen, warum sich also selber die Arbeit machen? Ganz einfach – weil die Selbstgemachten noch viel, viel besser sind. Ausserdem weiß man dann, was drin ist. Es sind keine seltsamen Konservierungsstoffe und Zeug, welches ich nicht einmal aussprechen kann, enthalten, sie sind mega frisch und es ist tatsächlich weniger Aufwand, als man meint. Probiert es aus – ihr werdet den Unterschied schmecken! Ich verrate ich heute, wie ich meinen Spätzleteig mache…


Zutaten (für 4 Portionen):

  • 350g Spätzlemehl (oder einfach helles, griffiges Mehl)
  • 3 Eier
  • 1TL Salz
  • ca. 200ml warmes Wasser

Aus diesen Zutaten rührst du einen Teig, bis er Blasen schlägt. Er sollte eher zäh sein. Der Teig darf jetzt etwa eine halbe Stunde ruhen. 

Dann kochst du einen grossen Topf mit Wasser auf und hobelst den Teig entweder mit einem Spätzlehobel ins siedende, nicht mehr kochende Wasser oder du schabst sie von einem Brett rein – wie du es lieber machst! Wenn sie oben schwimmen, sind sie fertig! Das geht doch wirklich mega fix und einfach, oder?! 🙂


Lass‘ mir doch gern einen Kommentar da, wenn du eines meiner Rezepte ausprobiert hast oder markiere @esskalation.li und benutze #esskalierenmitstephie, damit ich Deine Kreationen nicht verpasse!

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann melde Dich doch gleich für meinen kostenlosen Newsletter an. Du bekommst die neuesten Rezepte direkt in dein E-Mail-Postfach.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen mit:

Kommentar verfassen