Möhren-Walnuss-Brot

brotrezept brotbacken römertopf

Gibt es etwas Besseres, als nach einem Tag auf der Skipiste, eine feine Brotzeit mit guter Wurst, leckerem, würzigen Käse und selbstgebackenem, noch etwas warmen, frischen Brot zu geniessen? Vielleicht schon, für uns war es aber heute genau das Richtige.

Den Teig habe ich am Morgen, bevor wir auf den Berg gefahren sind, gemacht. Am Abend dann noch schnell gebacken und die Schlemmerei konnte beginnen. Dieses Rezept müsst Ihr unbedingt mal probieren – es schmeckt hervorragend! Ich verrate es Euch…


Zutaten:

  • 450g Dinkelmehl
  • 250g Roggenmehl
  • 2 Möhren
  • 100g Walnusskerne
  • 400ml lauwarmes Wasser
  • ein halber Würfel frische Hefe
  • 30ml Olivenöl
  • 2 TL Salz
  • 2 TL brauner Zucker (oder Honig oder Agavendicksaft)

Zubereitung:

  • die Möhren schälen und sehr fein raspeln
  • die Walnusskerne mit dem Mixer auch sehr fein mixen
  • die Hefe mit dem Salz und den Zucker (oder Honig) im lauwarmen Wasser auflösen
  • alle Zutaten zu einem Teig verkneten
  • in einer Schüssel abgedeckt, an einem warmen Ort mindestens eine Stunde gehen lassen

Backen im Römertopf:

  • Römertopf fetten und mehlen, Teigling hinein legen, mit Mehl bestäuben und einschneiden, Deckel drauf
  • in den kalten Backofen bei 230Grad – ca. 60min

Backen ohne Römertopf:

  • Backofen auf 220Grad vorheizen
  • eine Kastenform mit Backpapier auslegen
  • Teig hineinfüllen und noch mal eine halbe Std gehen lassen
  • mit Mehl bestäuben, einschneiden
  • 30 min bei 220Grad backen, dann weitere 30min bei 170Grad

Am Ende das Brot gut auskühlen lassen und geniessen!


Kommentar verfassen