Linsenbolognese
Hauptgerichte vegetarisch

Linsenbolognese

2 comments

Bist Du ein Linsenfan?

Wir kochen heute eine leckere Bolognese, aber keine klassische, sondern eine vegetarische Linsenbolognese. Genau – ganz ohne Fleisch!

Ich persönlich liebe ja Linsen sehr. Sie sind nicht nur lecker, sondern auch noch gesund. Sie sind vollgepackt mit Eiweiss, Magnesium und Ballaststoffen, die dich lange satt machen.

Linsenbolognese ist eine tolle, vegetarische Alternative zur Klassischen Bolo!

Ich habe für dieses Rezept die ganz normalen, braunen Linsen verwendet. Es gibt viele Leute, die ungeschälte Linsen nicht so gut vertragen. Wenn das bei Dir der Fall ist, kannst Du geschälte Rote oder gelbe Linsen verwendet – die sind etwas bekömmlicher. Du solltest dann die Garzeit ggf. etwas anpassen, da diese Sorten etwas mehr Zeit benötigen.

Diese Sauce kannst Du z.B. auch verwenden, um eine Linsenlasagne zuzubereiten.

Wenn Du lieber eine Klassische Bolo hast, findest Du hier ein Rezept!

Viele weitere vegetarische Rezepte findest Du hier!

Linsenbolognese

Linsenbolognese

Gericht Hauptgericht vegetarisch
Keyword Bolognese, Linsen, vegetarisch
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 4 Personen
Autor Stephie Gerner

Zutaten

  • 150 g Linsen
  • 1 grosse Karotte
  • 1 Stk Zwiebel
  • 700 g passierte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Zucker
  • Salz, Pfeffer, Petersilie
  • Olivenöl

Anleitungen

  • die Linsen unter fliessendem Wasser waschen und abtropfen lassen
  • die Zwiebel und die Karotte schälen und fein würfeln
  • in etwas Olivenöl andünsten
  • Tomatenmark dazu geben, kurz anrösten lassen, dann Linsen und passierte Tomaten dazu
  • das ganze für ca 25-30min bei mittlerer Hitze köcheln lassen (Linsen probieren, ob sie gar sind!)
  • mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen und abschmecken
  • mit Petersilie bestreut servieren

Lass’ mir doch gern einen Kommentar da, wenn du eines meiner Rezepte ausprobiert hast oder markiere @esskalation.li (bei Instagram) oder @ESSkalationFL (bei Facebook) und benutze #esskalierenmitstephie, damit ich Deine Kreationen nicht verpasse!

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann melde Dich doch gleich
für meinen kostenlosen Newsletter an. Du bekommst die neuesten Rezepte direkt in dein
E-Mail-Postfach.

Es gilt die Datenschutzvereinbarung!

Print Friendly, PDF & Email
Teilen mit:

2 Comments

  1. Ganz was neues , muss ich unbedingt mal machen, danke fürs rezept

Kommentar verfassen