Laugenbrötchen
Brot&Brötchen

Laugenbrötchen

0 comments

Lange habe ich mich nicht ans Selbermachen von Laugenbrötchen oder Brezeln rangetraut. Ich dachte immer, das wäre mega kompliziert – stimmt aber gar nicht! Das geht wirklich super easy, ihr solltet die unbedingt mal ausprobieren. Denn so frisch aus dem Ofen sind sie noch viiiiel feiner, als im Laden gekauft!

Laugenbrötchen selber machen ist gar nicht kompliziert!

Dazu noch ein leckerer, selbstgemachter Obatzda und los geht die bayerische Sause – aber obacht! Ned, dass ihr afangts zum jodla oda gar schuahplattla, gell?! 😉

laugenbrötchen

Laugenbrötchen

Laugenbrötchen

laugenbrötchenStephie Gerner
No ratings yet
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Gericht Brötchen, Gebäck
Portionen 12 Stück

Zutaten
  

  • 500 g Weizenmehl
  • 280 g lauwarmes Wasser
  • 20 g Hefe
  • 40 g Butter
  • 1 EL Honig
  • 2 TL Salz
  • 50 g Natron gibt im Supermarkt in der Backabteilung
  • grobes Salz zum Bestreuen

Anleitungen
 

  • die Hefe im Wasser auflösen
  • dann die restlichen Zutaten dazu (ausser Natron und das grobe Salz) und zu einem geschmeidigen Teig verkneten (oder kneten lassen – ein Hoch auf die Küchenmaschinen!)
  • den Teig 1,5 Std gehen lassen
  • danach auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und einige Male falten
  • in 10 – 12 einzelne Portionen teilen und jede Portion zu einem Brötchen formen, danach noch kurz ruhen lassen
  • Backofen auf 200Grad Ober-/Unterhitze aufheizen
  • derweil einen Topf mit 1Liter Wasser aufkochen, danach das Natron dazu geben (Achtung! Schäumt ein bisschen!) und den Herd ausschalten
  • die Brötchen 20-25 Sek im Wasser baden lassen, dann mit einer Schaumkelle rausnehmen und auf ein Backblech legen
  • die Brötchen einschneiden und mit den groben Salz bestreuen
  • im Ofen im untersten Einschub 20-25 min backen
Keyword backen, Brötchen, Gebäck
Nachgemacht?Ich freue mich über Deine Bewertung!

Lass’ mir doch gern einen Kommentar da, wenn du eines meiner Rezepte ausprobiert hast oder markiere @esskalation.li (bei Instagram) oder @ESSkalationFL (bei Facebook) und benutze #esskalierenmitstephie, damit ich Deine Kreationen nicht verpasse!

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann melde Dich doch gleich
für meinen kostenlosen Newsletter an. Du bekommst Neuigkeiten direkt in dein
E-Mail-Postfach.

Es gilt die Datenschutzvereinbarung!

Print Friendly, PDF & Email
Teilen mit:

Kommentar verfassen