Kürbisrisotto

risotto kürbis herbst

Hallo meine Lieben!

Ist es schon auffällig, dass wir Risotto lieben?!

Bei uns ist es heute den ersten Tag so richtig schmuddelig draussen – inkl Regen, Wind etc.

Hallo, du kühler, nasser aber trotzdem irgendwie schöner Herbst!

Mit dir geht nun endlich auch wieder die Kürbiszeit los – ein tolles Gemüse, mit dem man viele tolle Sachen anstellen kann. Ob als cremige Suppe, aus dem Backofen, eingelegt oder wie in meinem Fall heute als herrliches Risotto.

Was ist denn Euer allerliebstes Kürbisgericht?

Schreibt mir gerne unter diesem Beitrag einen Kommentar!

Also, starten wir in die Kürbis-Saison…!


Zutaten (für 4 Portionen):

  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 1 Zwiebel
  • 350g Risottoreis (Mittelkornreis)
  • ca. 1,5l Gemüsebrühe
  • 3 EL Butter
  • etwa 3EL Parmesan, gerieben
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Olivenöl
  • OPTIONAL: geröstete Kürbiskerne und etwas Kürbiskernöl zum Garnieren

Zubereitung:

  • den Kürbis schälen und das Innere entfernen
  • 3/4 vom Kürbis wird gewürfelt (1cm ca.) den restlichen Kürbis habe ich in Scheiben geschnitten, auf ein Backblech gelegt, mit Olivenöl beträufelt und mit Fleur de Sel sowie Pfeffer gewürzt und bei 200Grad Umluft für ca. 20min gebacken
  • die Zwiebel schälen, fein würfeln und in 1 EL Butter andünsten
  • Kürbiswürfel und den Reis dazugeben und ein paar Minuten weiterdünsten
  • mit 1l Gemüsebrühe auffüllen und köcheln lassen, dabei immer wieder rühren
  • falls nötig, immer wieder Flüssigkeit dazugeben, bis der Reis weich ist (ca. 20-25min)
  • dann 2 EL Butter und Parmesan dazu geben
  • mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • Risotto anrichten und mit den gebackenen Kürbisscheiben und etwas Parmesan (und auf Wunsch mit Kürbiskernen und Kürbiskernöl) garnieren

Lass‘ mir doch gern einen Kommentar da, wenn du eines meiner Rezepte ausprobiert hast oder tagge mich mit #esskalierenmitstephie, damit ich Deine Kreationen nicht verpasse!

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann melde Dich doch gleich für meinen kostenlosen Newsletter an. Du bekommst die neuesten Rezepte direkt in dein E-Mail-Postfach.

Kommentar verfassen