Kürbis-Curry
Hauptgerichte vegetarisch

Kürbis-Curry mit Kartoffeln

0 comments

Was gibt es im kalt-nassen Herbst besseres, als ein wärmendes, cremiges Curry?!

Heute gibt es ein Rezept für ein Kürbis-Curry mit Kartoffeln und Kokosmilch.

Ein schönes, vegetarisches Gericht, welches Euch ordentlich Feuer unterm Hintern machen wird. Falls Ihr es nicht scharf mögt oder kleine Kinder mitessen, geht mit der Currypaste erstmal vorsichtiger ran. Nachwürzen kann man immer noch.

Ich finde, so ein Kürbis-Curry kann echt viel. Ein simples Gericht, welches super schnell gekocht ist und bei dem es wirklich nicht schwer fällt, auf Fleisch zu verzichten. Wer mag, schnappt sich dazu ein frisches Brot, zBsp. Kürbisbrötchen oder ein leckeres Baguette oder kocht sich etwas Reis dazu.

Weitere Kürbisrezepte findet Ihr HIER!

Kürbis-Curry

Kürbis-Kartoffel-Curry

Gericht Hauptgericht
Keyword Curry, Gemüse, Kürbis, vegetarisch
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 4
Autor Stephie Gerner

Zutaten

  • 500 g Hokkaidokürbis ohne Schale gewogen, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 5-6 Stk Karotten
  • 500 g Kartoffeln
  • 1-2 Stk Schalotten
  • 500 ml Kokosmilch
  • 3 TL gelbe Currypaste
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • etwas neutrales Öl

Anleitungen

  • Karotten schälen und in Scheiben schneiden
  • Kartoffeln schälen und in mundgerechte Würfel schneiden
  • die Schalotten fein würfeln und in etwas Öl andünsten
  • Karotten und Kürbiswürfel dazu geben und kurz mit anschwitzen
  • Kartoffeln ebenfalls dazu geben
  • mit Gemüsebrühe ablöschen und mit Kokosmilch auffüllen
  • Currypaste einrühren und alles gut vermengen
  • bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist
  • abschmecken – bei Bedarf nachwürzen und geniessen

Kürbis-Curry

Lass’ mir doch gern einen Kommentar da, wenn du eines meiner Rezepte ausprobiert hast oder markiere @esskalation.li (bei Instagram) oder @ESSkalationFL (bei Facebook) und benutze #esskalierenmitstephie, damit ich Deine Kreationen nicht verpasse!

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann melde Dich doch gleich
für meinen kostenlosen Newsletter an. Du bekommst die neuesten Rezepte direkt in dein
E-Mail-Postfach.

Es gilt die Datenschutzvereinbarung!

Print Friendly, PDF & Email
Teilen mit:

Kommentar verfassen