Gastbeitrag: Gesunde Snacks für Kids

Geschrieben von Natalie Heinemann

Egal, ob für die Schule als Pausensnack, nach dem Sport oder einfach zwischendurch – Kinder mögen Snacks. Es ist einfach, Kindern Snacks wie gefüllte Waffeln, Milchschnitten oder Reiswaffeln im Supermarkt zu kaufen. Das Problem liegt darin, dass diese Snacks reich an Zucker und Kalorien sind und Eltern nicht wissen, was ihre Kinder tatsächlich essen. Besser ist das Selbermachen. Dabei können Kinder aktiv einbezogen werden.

Bild von Zaki AHMED auf Pixabay 



Welche Snacks sind bei Kids beliebt?

Snacks für Kids sollen Energie zwischendurch liefern, gesund sein und auch noch schmecken. Kinder mögen es häufig süß, doch auf Zucker sollten Eltern verzichten. Obst, Nüsse oder Mandeln sorgen bereits für die nötige Süße bei Snacks.

Natürlich haben Kinder auch ganz bestimmte Vorstellungen an die Optik dieser Snacks. Kindersnacks müssen appetitlich aussehen, denn das Auge isst mit. Das ist bei Kindern noch stärker als bei Erwachsenen der Fall. Daher dürfen die Snacks gern bunt sein. Sie können mit Früchten verziert werden. Eine Alternative zu frischen Früchten sind Trockenfrüchte. Kinder mögen es gern knusprig. Ohne viel Aufwand können

  • Kokos-Müsliecken
  • Fruchtriegel
  • Apfel-Haferflocken-Riegel
  • Heidelbeer-Bananen-Plätzchen


bereitet werden.

Gesunde Zutaten für Kinder-Snacks

Es gibt viele gesunde Zutaten, die für Kindersnacks verwendet werden können. Nüsse und Mandeln enthalten zwar ziemlich viel Fett und auch Kalorien, doch sind sie lecker und richtig gesund. Sie spenden Energie und sind vor allem wichtig für die Nerven. Ist gerade kein frisches Obst verfügbar, können Trockenfrüchte wie getrocknete Aprikosen, Apfelringe oder Bananenchips verwendet werden.

Frische Bananen eignen sich sehr gut zum Backen verschiedener Snacks. Sie können zerdrückt und in den Teig geknetet werden. Es müssen nicht immer Zucker und Schokolade sein. Für Snacks eignen sich auch Kokosraspeln, Haferflocken und verschiedene Körner, beispielsweise Sesam.

Selbst für kleine Gemüsemuffel unwiderstehlich

Wird das Gemüse ansprechend präsentiert, kann es selbst für kleine Gemüsemuffel ansprechend sein. Solche Gemüsesnacks sind schnell zubereitet. Karotten, Gurken, Paprika oder Kohlrabi können mit Spiralschneidern wie diesen hier, in tolle Formen gebracht werden. Dazu passt ein Dip aus Quark oder Naturjoghurt mit frischen Kräutern wie Schnittlauch, Petersilie, Basilikum oder Dill. Alternativ dazu kann das Gemüse auch in Scheiben geschnitten und auf Spieße gesteckt werden. Noch dazu sind diese Spieße schön bunt und optisch ansprechend. Snacks können auch Gemüse-Bowls sein. In einer Dose werden verschiedene Gemüsesorten, ein Dip aus Joghurt oder Quark sowie Nüsse appetitlich angerichtet. Zusätzlich können geröstete Brotwürfel dazugegeben werden. Solche Bowls eignen sich auch perfekt zum Mitnehmen in die Schule oder zum Sport.

Snacks gemeinsam mit den Kids herstellen

Kinder haben ihren Spaß daran, wenn sie in der Küche mithelfen können. Auch in diesem Beitrag wird das sehr deutlich gemacht. Sie können beispielsweise das Gemüse zurechtschneiden und auf Spieße stecken oder einen Dip selbst anrühren. Gebackene Snacks können Kinder mit Nüssen und Früchten verzieren. Auch beim Rühren oder Kneten der Teigmasse können Kinder mithelfen.

Dabei können Eltern ihren Kindern gleich etwas über die Bedeutung einer gesunden Ernährung und über die wertvollen Inhaltsstoffe in Obst und Gemüse vermitteln. Kinder lernen den Umgang mit Lebensmitteln, können Verantwortung übernehmen und gehen achtsamer mit den Lebensmitteln um.

Auch die Herkunft der Lebensmittel kann vermittelt werden. Kinder können lernen, dass es besser ist, heimisches Obst und Gemüse zu verwenden als exotische Obstsorten aus dem Ausland zu kaufen, die bereits eine weite Reise hinter sich haben.

Bild von Andrzej Rembowski auf Pixabay

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann melde Dich doch gleich für meinen kostenlosen Newsletter an. Du bekommst die neuesten Rezepte direkt in dein E-Mail-Postfach.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen mit: