Gerstensuppe

Moin moin – wenn auch nicht aus dem Norden.

Heute habe ich einen echten Klassiker im Gepäck, und zwar eine leckere Gerstensuppe. Wie Ihr vielleicht schon wisst, bin ich ein richtiger Suppen- und Eintopfkasper. Ich liebe das einfach im Herbst/Winter so sehr. Es ist unkompliziert, wandelbar und wärmt Euch wunderbar von innen heraus.

Wenn ich an Gerstensuppe denke, dann denke ich auch irgendwie automatisch ans Skifahren. An einen herrlichen, sonnigen Tag auf der Piste mit einer kalten, roten Nase, Schnee im Gesicht und müden Beinen. Am Mittag geht´s in die Beiz – um nach einer Schüssel Gerstensuppe noch einmal Gas zu geben…

Hach – merkt man, dass ich einen Corona-Koller habe?! Geht mir wohl nicht alleine so. Da es momentan in den Skigebieten keine Beizenbesuche gibt, kochen wir uns die Gerstensuppe also einfach selber zu Hause, schliessen die Augen und träumen uns auf die Piste…

Zur Suppe passt übrigens hervorragend ein frisches, selbstgebackenes Baguette. 🙂


Gerstensuppe

mit Bündnerfleisch und Rosenkohl
Gericht Hauptgericht
Keyword Eintopf, Suppe
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Portionen 4 Personen
Autor Stephie Gerner

Zutaten

  • 2 Stk Zwiebeln fein gewürfelt
  • 100 g Lauch in feine Ringe geschnitten
  • 3 Stk Karotten gewürfelt
  • 250 g Rosenkohl halbiert
  • 100 g Bünderfleisch oder Speck fein geschnitten bzw gewürfelt
  • 90 g Gerstengraupen (Rollgerste)
  • 1 EL Butter
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 100 ml Rahm
  • Salz, Pfeffer
  • 3 EL Petersilie, frisch fein geschnitten

Anleitungen

  • Gemüse waschen und schneiden
  • Butter in einem Topf erhitzen und das Gemüse (ausser Rosenkohl) darin einige Minuten andünsten
  • Bündnerfleisch (oder Speckwürfel) und Gerstengraupen dazu geben und kurz mitdünsten
  • mit Gemüsebrühe ablöschen und 45min köcheln lassen, dabei ab und zu umrühren, falls Euch die Suppe zu dickflüssig wird, könnt ihr gerne etwas Wasser nachgiessen
  • nach ca. 25min kann der Rosenkohl auch dazu gegeben werden
  • nach den 45min Rahm dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen und weitere 5min köcheln lassen
  • Petersilie unterrühren, abschmecken, ggf. nachwürzen und gleich servieren

gerstensuppe

Lass‘ mir doch gern einen Kommentar da, wenn du eines meiner Rezepte ausprobiert hast oder markiere @esskalation.li (bei Instagram) oder @ESSkalationFL (bei Facebook) und benutze #esskalierenmitstephie, damit ich Deine Kreationen nicht verpasse!

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann melde Dich doch gleich für meinen kostenlosen Newsletter an. Du bekommst die neuesten Rezepte direkt in dein E-Mail-Postfach.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen mit:

Kommentar verfassen