Emmerlaib

Emmer? Nie gehört? Ich bis vor Kurzem auch nicht. Emmer ist ein Urgetreide, das Mehl ist griffig und das Brot aus Emmermehl weist eine eher dunklere Farbe auf. Es schmeckt wunderbar würzig. Ihr solltet es unbedingt mal probieren!

Dieses Brot ist ein Neues aus meinem persönlichen Versuchslabor, höhö!

Es war echt lecker, das mache ich auf jeden Fall wieder einmal.


Zutaten:

  • 300g Emmermehl
  • 100g Roggenmehl
  • 100g Weizenmehl
  • 1EL Ahornsirup
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 2TL Salz
  • 350g lauwarmes Wasser
  • Körner nach Bedarf (ich hatte Leinsamen gold und dunkel und Sonnenblumenkerne)

Zubereitung:

  • die Hefe dem warmen Wasser auflösen
  • aus allen Zutaten ausser den Körnern einen nicht mehr zu klebrigen Teig kneten
  • eine Stunde abgedeckt gehen lassen
  • danach noch einmal durchkneten und in einen gefetteten und gemehlten Römertopf legen, mit Wasser besprühen, Körner drauf verteilen und einschneiden – Deckel drauf!
  • für 50min bei 230Grad Ober-/Unterhitze in den (kalten!) Backofen
  • sofort aus dem Römertopf nehmen und gut auskühlen lassen

Lass‘ mir doch gern einen Kommentar da, wenn du eines meiner Rezepte ausprobiert hast oder markiere @esskalation.li und benutze #esskalierenmitstephie, damit ich Deine Kreationen nicht verpasse!

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann melde Dich doch gleich für meinen kostenlosen Newsletter an. Du bekommst die neuesten Rezepte direkt in dein E-Mail-Postfach.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen mit: