Buttermilch-Brot

Das habe ich heute das erste Mal gemacht. Ich dachte wirklich, dass das sicher mega trocken wird. Kein Wasser, die Buttermilch eher etwas dickflüssig – kann doch nicht klappen. Aber nein, es ist wirklich wunderbar geworden. Nicht zu trocken, dank dem Römertopf mega knusprig und durch die Buttermilch hat es irgendwie einen besonderen Geschmack.

Mhhh – frisches, selbstgebackenes Brot ist einfach immer wieder ein Traum!

Probiert’s mal aus!


Zutaten:

  • 330g Weizenmehl
  • 70g Haferflocken
  • 150g Roggenmehl
  • 400ml Buttermilch
  • 2,5 TL Salz
  • 1 Würfel frische Hefe

Zubereitung:

  • die Buttermilch erhitzen, bis sie lauwarm ist
  • alle Zutaten miteinander zu einem Teig verkneten und dann mindestens 1 Stunde abgedeckt gehen lassen
  • danach den Teig nochmal ordentlich durchkneten, zu einem Laib formen und in den gefetteten, bemehlten Römertopf legen
  • den Laib mit Mehl bestreuen und einschneiden
  • den Römertopf mit Deckel in den kalten Backofen stellen und das Brot bei 230Grad etwa 55 – 60 Minuten backen

Ihr könnt natürlich das Weizenmehl auch durch Dinkelmehl oder so ersetzen – was ihr halt lieber mögt. Passt einfach die Wassermenge an. Der Teig sollte sich gut formen lassen, ohne an den Händen zu kleben. 


Lass‘ mir doch gern einen Kommentar da, wenn du eines meiner Rezepte ausprobiert hast oder markiere @esskalation.li und benutze #esskalierenmitstephie, damit ich Deine Kreationen nicht verpasse!

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann melde Dich doch gleich für meinen kostenlosen Newsletter an. Du bekommst die neuesten Rezepte direkt in dein E-Mail-Postfach.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen mit: