Butterfly-Hähnchen mit Ofengemüse

Das ist ein Gericht, was es (theoretisch) bei uns täglich geben könnte und keiner würde meckern.

Wunderbares, frisches Gemüse – schön bunt und mit tollen Gewürzen verfeinert. Heute konnte ich sogar auf Zucchini und Kohlrabi aus eigener Ernte zurückgreifen – mega, oder?!

Und das Hähnchen… im Butterfly-Cut. Der ist dafür gut, dass das Fleisch gleichmässig gegart wird und es mehr von der wunderbar krossen Haut gibt. Und mal ehrlich – die Haut ist doch das Beste, oder? (Sorry an alle Vegetarier unter Euch…)

Also, ab zum Rezept…


Zutaten (für 4 Portionen):

  • 1 ganzes Hähnchen (meins hatte ca. 1kg und wir waren 2 Erwachsene und 2 Kids)
  • 1 Zwiebel
  • ca. 100g flüssige Butter
  • Majoran, Thymian, Salz, Pfeffer, Paprika
  • 1 Kohlrabi
  • 6 Möhren
  • 1 gelbe Zucchini
  • 1 grüne Zucchini
  • Kartoffeln (soviel Ihr halt mögt, habs ned abgewogen, sorry!)
  • Rosmarin, Thymian, Fleur de Sel, Pfeffer, Olivenöl

Zubereitung:

  • den Backofen auf 220Grad Umluft vorheizen
  • das Hähnchen waschen und trocken tupfen, auf die Brust legen, dann wird das Rückgrat entfernt. Dafür mit einer Geflügelschere rechts und links vom Rückgrat entlang schneiden
  • danach mit der Hand flach drücken und auf ein geöltes Backblech legen
  • ich würze das Hähnchen mit Majoran, Thymian, Salz, Pfeffer und Paprika und übergiesse es anschliessend mit der Hälfte der flüssigen Butter
  • die Zwiebel grob zerkleinern und ums Hähnchen auf das Backblech verteilen.
  • jetzt flattert der Vogel für ca. 25 min in den Ofen
  • derweil kann das Gemüse vorbereitet werden, also alles waschen, Zucchini in Scheiben schneiden, Kartoffeln schälen und vierteln, Kohlrabi schälen und in Stifte schneiden, Karotten schälen und schneiden und alles auf einem weiteren Backblech (mit Backpapier) verteilen und mit etwas Olivenöl beträufeln.
  • ich würze das ganze mit Fleur de Sel, Rosmarin, Thymian und Pfeffer
  • wenn die 25min um sind wird die restliche flüssige Butter über’s Hähnchen geträufelt und das Blech mit dem Gemüse wandert auch in den Ofen
  • weitere 25-30min im Ofen lassen (Richtwert… schaut mal, ob die Kartoffeln gar sind…)

Lass‘ mir doch gern einen Kommentar da, wenn du eines meiner Rezepte ausprobiert hast oder markiere @esskalation.li und benutze #esskalierenmitstephie, damit ich Deine Kreationen nicht verpasse!

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann melde Dich doch gleich für meinen kostenlosen Newsletter an. Du bekommst die neuesten Rezepte direkt in dein E-Mail-Postfach.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen mit: