Blaukraut

Ich glaube, dass wirklich viele ihr Blaukraut fertig kaufen. Dabei ist es gar nicht so aufwendig, frisches Blaukraut selbst zuzubereiten.

(Wer von Euch sagt „Rotkohl“?)

Ausserdem schmeckt es einfach soooo viel besser… und dann hat es auch noch eine so tolle Farbe…

Mein Schwiegervater hat uns grad letzte Woche einen schönen, frischen Kopf aus dem eigenen Garten gebracht. Die Hälfte wartet im Tiefkühler auf seinen Einsatz und die andere Hälfte gab es grad am selben Abend zum GULASCH dazu.

Also – damit Ihr es auch mal ausprobieren könnt, verrate ich Euch jetzt mein Rezept…


Zutaten (für 4 Portionen):

  • 1kg Blaukraut, gewaschen, Strunk entfernt und fein geschnitten oder geraspelt
  • 1 Zwiebel, sehr fein gewürfelt
  • 2 Äpfel, geschält und gewürfelt
  • 1 EL Zucker
  • ein Schuss Essig
  • 1 EL Butterschmalz
  • 2 Nelken, 2 Lorbeerblätter, Salz und Pfeffer
  • ca. 250ml Wasser

Zubereitung:

  • die Zwiebel im Butterschmalz dünsten
  • Äpfel und Zucker dazu geben und einige Minuten dünsten
  • das Kraut dazu geben, mit einem Schuss Essig (ich hab Apfelessig genommen) übergiessen, alles vermengen und zugedeckt 5 min weiterdünsten
  • das Wasser, Nelken, Lorbeerblätter, etwas Salz und Pfeffer dazu geben und 35-40min köcheln
  • lassen

Lass‘ mir doch gern einen Kommentar da, wenn du eines meiner Rezepte ausprobiert hast oder markiere @esskalation.li und benutze #esskalierenmitstephie, damit ich Deine Kreationen nicht verpasse!

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann melde Dich doch gleich für meinen kostenlosen Newsletter an. Du bekommst die neuesten Rezepte direkt in dein E-Mail-Postfach.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen mit: