Bananenbrot

Ist doch ganz hip jetzt, oder? 🙂

Ich war auf der Suche nach einer Alternative zu dem ganzen gezuckerten Frühstückskram, den man so kaufen kann.

Meine Tochter verschmäht Bananen, wenn sie braune Flecken haben, weil sie „so schmutzig“ sind, tja, „schmutzige“, braune Bananen sind für dieses Rezept genau richtig.

Warum?

Weil die so schön süss sind. Und genau deswegen verzichtet dieses Bananenbrot auf zusätzlichen Zucker. Cool oder? Ich find’s mega, mein Sohn auch!

Probiert das unbedingt mal aus, es schmeckt wirklich hervorragend.


Zutaten (für eine Kastenform ca 30cm)

  • 1 Apfel
  • 3 „schmutzige“ Bananen (plus eine zum Garnieren, wenn ihr mögt)
  • 2 Eier
  • 50g Nüsse gemahlen (Haselnüsse, Mandeln oder worauf ihr sonst so Bock habt)
  • 150g Mehl (ich nehme Dinkelmehl)
  • 1Pck Backpulver
  • 50g Haferflocken

Zubereitung:

  • Ofen auf 180 Grad vorheizen
  • Bananen und Apfel mit den Eiern fein pürieren (also vorher Schale weg und so, is klar ne?)
  • Anschliessend die Bananen- Apfel- Eierpampe mit den trockenen Zutaten vermischen, in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen, eine Banane quer schneiden und oben auf legen und das ganze für 45 Minuten in die Röhre. 

Lass‘ mir doch gern einen Kommentar da, wenn du eines meiner Rezepte ausprobiert hast oder markiere @esskalation.li und benutze #esskalierenmitstephie, damit ich Deine Kreationen nicht verpasse!

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann melde Dich doch gleich für meinen kostenlosen Newsletter an. Du bekommst die neuesten Rezepte direkt in dein E-Mail-Postfach.

Print Friendly, PDF & Email
Teilen mit: